Professionelles Schaden­management – wenn’s drauf ankommt:

Die Abwicklung von größeren Schadenfällen, insbesondere bei Feuer- oder Leitungswasserschäden, ist in vielen Unternehmen mit hohem Aufwand verbunden. Gerade bei kleineren Unternehmen können diese Aufwendungen personell oft nur schwer bewältigt werden.

Hier führt die enge Zusammenarbeit mit unseren Mandanten, verbunden durch intelligente technische Lösungen und langjährige Erfahrung bei der Begleitung von Großschäden, zu einer starken Entlastung des Verwaltungsaufwandes und somit zu einem echten Mehrwert.

Bereits ab der ersten Meldung eines Großschadens übernimmt die WTM die Terminkoordination zwischen Versicherer, Gutachter, Versicherungsnehmer, den Mietern und auf Wunsch auch zwischen den Sanierungsfirmen.

In regelmäßig stattfindenden Abstimmungsgesprächen wird durch die aktive Mitwirkung der WTM als Interessenvertreter unserer Mandanten dafür gesorgt, dass die im Versicherungsvertrag vereinbarten Leistungen umfangreich anerkannt werden. Dies führt wiederum zur Entlastung des jeweiligen Instandhaltungsbudgets.

Durch die Unterstützung der WTM bei einem möglichen Regress und durch die proaktive Zusammenarbeit mit den jeweiligen Hausrat- und Haftpflichtversicherern der betroffenen Mieter, gelingt es, Schadenaufwendungen verursachergerecht zuzuordnen und damit den Schadenaufwand im eigenen Versicherungsvertrag zu reduzieren.

Dies bedeutet wiederum für unsere Mandanten eine Reduzierung der Schadenquote des eigenen Versicherungsvertrages und folglich, dass die Betriebskosten weiterhin im Rahmen gehalten werden.

Weitere Informationen: Versicherungswirtschaft

Zurück

Copyright 2021. Umsetzung durch WTM Dresden